Angebote für Schulen

Unser außerschulisches Lern- und Bildungsangebot

Liebe Lehrerinnen und Lehrer

DAS TOR als Lern- und Bildungsstätte wie auch als Erinnerungsort lässt Methoden des Lernens und Lehrens zu, die Schüler:innen motivieren, sich aktiv und selbstkritisch mit der Geschichte unserer Stadt und der Region auseinanderzusetzten.

Wenn Sie mit Ihrer Klasse Interesse an einem der Angebote haben, sprechen Sie uns einfach an. Im gemeinsamen Gespräch können wir unsere Vorschläge für das außerschulische Lernen dann passgenau auf Ihren Unterricht abstimmen. Unsere Programme sind in der Regel für 90-120 Minuten konzipiert. Wir arbeiten kontinuierlich daran neue Themen in unser Programm aufzunehmen. Bitte sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie einen Themenwunsch haben, der bisher noch nicht von uns berücksichtigt wurde.

 

Grundschulen

Unsere Angebote für Grundschulen sind Bestandteil der "Kulturstrolche" in Coesfeld

Klasse 2          „Die bunte Kunst der Natur“

Zunächst werden die Exponate des Museums erkundet – was wirkt besonders alt und warum? Die für die Exponate verwendeten Materialien wie Stein, Pergament, Papier können angefasst und bewertet werden.

Im Workshop wird aus Naturmaterialien eigene Farbe hergestellt, indem die Stoffe in einem Mörser zermahlen und mit Wasser verrührt werden. Danach wird mit den Farben gemalt.

In der Schule zeigt sich die Veränderung der Farben nach dem Trocknen. Mit den neuen Kenntnissen wird noch einmal gemalt.

Klasse 2          „Das Walkenbrückentor“

Nach einer Erkundung des Walkenbrückentors und einer Einführung in die Geschichte des Gebäudes, erschaffen die Schüler:innen ihren eigenen bunten Turm aus Pappe, Rollen und Farbe. Die Türme dürfen mit in die Schule genommen werden, um dort zu einer Stadtbefestigung kombiniert und mittels eines Rollenspiels belebt zu werden.

Klasse 3/4       „Chronik Coesfelds“

In einem schnellen Rundgang durch die Dauerausstellung betrachten wir Objekte, die Einschnitte in der Geschichte symbolisieren. Das Forscherlabor bietet die Möglichkeit, in Gruppen einzelne Ereignisse mit modernen Medien zu recherchieren. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren die Schüler:innen, wobei sie auf Video aufgezeichnet werden. Die Videos werden in der Schule angeschaut und reflektiert.

Klasse 3/4       „Es ist ein Kreuz“

In der Ausstellung werden die Parteien des 30jährigen Krieges und ihre Positionen betrachtet. Im nachfolgenden Workshop erarbeiten wir eine Streitlösung: die Klasse teilt sich in Gruppen auf, die jeweils eine der beteiligten Parteien vertreten, und verhandelt miteinander. Am Schluss unterschreiben alle feierlich einen Friedensvertrag, der mit in die Schule genommen werden kann. Dort wird über den Inhalt reflektiert und eine Agenda für die Zukunft vereinbart, damit der Frieden gewahrt bleiben kann.

 

 

Weiterführende Schulen

 

Rallye: „Nationalsozialismus in Coesfeld“

Mittels einer Rallye erkunden die Schüler:innen eigenständig in Gruppen die Räume zu den Themen „Nationalsozialismus“ und „Jüdinnen und Juden in Coesfeld“. Anschließend werden vor der ganzen Gruppe die Erkenntnisse vorgestellt und mit der Museumspädagogin besprochen.

Eine Kombination mit einem Besuch der Ehemaligen Synagoge an einem weiteren Termin ist möglich.

 

Workshop „Die drei Stände in der städtischen Gesellschaft des Mittelalters und der Neuzeit“

Wir werfen in der Ausstellung einen Blick auf die Gesellschaft des Mittelalters und übertragen die Stände ins heutige politische Wahlsystem: Die Schüler:innen gestalten in Gruppen ein Wahlplakat und entwerfen eine 3minütige Wahlrede für Ihre „Partei“ (Bauern/Mönche/Ritter). Dabei gehen sie darauf ein, was bereits gut laufe in der Gesellschaft und was verändert werden sollte. In einer Wahl wird abschließend ein Sieger unter den Parteien. Ob es wohl die gleiche Partei wird, die auch früher herrschte?

 
• © 2022 Weiterbildung & Kultur •