Archiv

Offene Wunde Heimat

Nach 1945 wird der Film zu einem wichtigen Medium der Aufklärung über den Krieg und die Verbrechen der NS4Zeit. Der erste deutsche Nachkriegsfilm wird im Oktober 1946 uraufgeführt: „Die Mörder sind unter uns“ (DEFA). Er ist der Auftaktfilm für eine Reihe von Filmen, die sich kritisch mit der nationalsozialistischen Vergangenheit beschäftigen.

Nachkriegsfilme bis in die 1950er Jahre

Das museumspädagogische Angebot widmet sich dieser Thematik und stellt verschiedene Filme im Forscherlabor vor. Die Schüler/innen werden anschließend in der Museumsabteilung mit zahlreichen Arbeitsmaterialien besonders der Frage nachgehen, wie das im Coesfeld der Nachkriegszeit war. Welche Filme wurden hier wann und wo gezeigt?

Max. Teilnehmerinnen:
15 SchülerInnen

Alter:
Sek. I / II / GKG / LKG

Dauer:
3 UStd.

Ort:
DAS TOR / Forscherlabor

Aktuell

Die Kulturstrolche treffen Mammut und Urmenschen

Ab sofort sind Begegnungen mit dem Urmenschen im Heimatmuseum in Lette möglich

weiterlesen >>
Die Kulturstrolche sind wieder im Stadtmuseum DAS TOR

Auf Spurensuche mit der Lesekiste

weiterlesen >>

Veranstaltungen der Stadt Coesfeld

[Previous Month]
März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 27 28 01 02 03 04 05
10 06 07 08 09 10 11 12
11 13 14 15 16 17 18 19
12 20 21 22 23 24 25 26
13 27 28 29 30 31 01 02
[Next Month]